© Reza Hossin Abadi

Aktuelles & Ankündigungen

OhlsdorferFriedensfest2018(1).pdf
Adobe Acrobat Dokument 642.5 KB

6.8. Hieroshimatag.
8:15 - ca. 12 Uhr: An dem Tag wird es vormittags ein Programm geben, bei dem der Künstler Axel Richter mit seiner Dalben-Skulptur, die die Präambel der Hansestadt Hamburg auf die Straße bringt, an verschiedenen Orten Hamburgs unterwegs sein wird. Das Programm wird noch bekannt gegeben. Neben einigen anderen RednerInnen, werden auch Aktive von ICAN sprechen.
18:00 Uhr: Abends findet ab 18 Uhr am Kriegsklotz, Dammtordamm, eine Kundgebung statt. Veranstalter ist das Hamburger Forum.

11.8.18 und 12.8.18 Wutzrock: Ein interessantes Umsonst und draußen Festival am Eichbaumsee. http://wutzrock.de/. Aktive der DFG-VK machen einen Infostand zum Thema Abrüstung statt Aufrüstung.
Am 11.8. ab 16 Uhr und am 12. 8. ab 11 Uhr. Wer Lust hat mitzumachen, schreibe bitte an hamburg@dfg-vk.de.

Hörzeiten in St. Petri

 

Jeden Tag finden um 17.15 Uhr in der Hauptkirche St. Petri Andachten statt, die gegen Ende eines Arbeitstages ein kurzes Innehalten und Nachdenken ermöglichen. Diese Hörzeiten bestehen aus fünf Minuten Orgelmusik, fünf Minuten Impuls und noch einmal fünf Minuten Musik.

 

In der Woche vom 27. August bis zum 31. August 2018 werden aus Anlass der Ausstellung „Wenn Engel reisen…“ die Präambel der Hamburger Verfassung im Mittelpunkt der Hörzeiten stehen. Menschen aus verschiedenen Bereichen unserer Gesellschaft werden erzählen, was Ihnen die Präambel der Hamburger Verfassung bedeutet. Der Text lautet: „Die Freie und Hansestadt Hamburg hat als Welthafenstadt eine ihr durch Geschichte und Lage zugewiesene, besondere Aufgabe gegenüber dem deutschen Volke zu erfüllen. Sie will im Geiste des Friedens eine Mittlerin zwischen allen Erdteilen und Völkern der Welt sein.“
 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Die Hauptkirche St. Petri 

 

Flyer der Ausstellung + Begleitprogramm
20180828(1).pdf
Adobe Acrobat Dokument 811.3 KB

29.8. bis 4.9. Friedens-Camp in Unterlüß gegen Rheinmetall. Direkt am Antikriegstag soll es eine öffentlichkeitswirksame Aktion geben. Am 2. September ist eine Demonstration geplant.

 

Hier der Aufruf:

Aufruf_Demo_Unterlüß_02092018(1).pdf
Adobe Acrobat Dokument 75.0 KB

1.9. Antikriegstag


13 Uhr Aktion + Führung am Deserteursdenkmal - Veranstalter ist das Bündnis für ein Deserteursdenkmal.
14 Uhr Beginn der Demo
17 Uhr Veranstaltung im Anschluss an die Demo im Gewerkschaftshaus mit Werner Ruf.


Der DGB ruft mit einem sehr guten Aufruf auf! Diesen findet ihr unter: http://www.dgb.de/themen/++co++dd4c8358-80f8-11e8-91f7-52540088cada


Darin heißt es unter anderem:

"Zwei Prozent des BIP für den Rüstungsetat – das wären alleine in Deutschland weitere 30 Milliarden Euro, die im zivilen Bereich fehlen würden: für Investitionen in Bildung, Hochschulen, Schulen und Kitas, für den sozialen Wohnungsbau, für kommunale und digitale Infrastruktur, für eine gerechte und ökologische Gestaltung der Verkehrs- und Energiewende, für eine bessere Alterssicherung und mehr soziale Sicherheit.
[...]
Überdies fordern der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften eine stärkere und bessere Kontrolle von Waffenexporten. Wir lehnen Waffenexporte in Krisen- und Konfl iktgebiete sowie an diktatorische und autokratische Regime grundsätzlich ab. Stattdessen treten der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften für eine Politik der Abrüstung und Rüstungskonversion ein. Wir unterstützen deshalb die friedenspolitische Initiative „Abrüsten statt Aufrüsten“ und rufen anlässlich des Antikriegstags öffentlich dazu auf, die Petition dieser Initiative gegen das Zwei-Prozent-Ziel der Bundesregierung zu unterzeichnen (https://abruesten.jetzt/)."

5.-7.9. Gedenken an Dorothee Sölle und ihre politischen Nachtgebete.

 

weitere Informationen folgen.

15.9.2018 Jagelaktion: Umrundung des Fliegerhorstest mit dem Fahrrad. Treff ist um 12 Uhr am Haupttor.